Nächste Anlässe

News per E-Mail

Benachrichtige mich über neue Beiträge per E-Mail.

Letzte Beiträge

Kategorien

Facebook

SG Bergen-Wietzendorf verlieren 1:3 gegen Aligse

Nach großem Kampf verloren

Ein weiteres Spiel verloren die Bezirksliga Volleyballerinnen in vier hart umkämpften Sätzen mit 1:3 gegen den SF Aligse III.
Den ersten Satz begannen die SG-Damen konzentriert und setzten sich langsam auf 12:8 ab.
Auch im weiteren Verlauf behielten die Gäste dank guter Angaben und druckvoller Angriffe die Nase vorn und erreichten sogar ein 21:16. Dann begann eine kurze Phase, in der Aligse fünf Punkte in Folge mit zum Teil gelegten Bällen zum 21:22 erzielte.
Zum Satzende hatten die SF-Spielerinnen mit 26:24 das glücklichere Händchen.
Im zweiten Satz starteten die Bergenerinnen auch gut, lagen mit 8:6 vorn bevor Aligse den Ausgleich erzielten konnte und leicht in Führung mit 12:11 ging. Dann hatte die SG einen Lauf: Christine Renner holte mit platzierten Angaben, Cathrin Michaelis als Mittelangreiferin und Denise Kohrs über den Außenangriff sieben Punkte zum 21:16 Vorsprung.
Dieses Punktepolster reichte zum 25:18 Satzgewinn. Im dritten Satz verschlief die SG etwas den Anfang und lag schnell mit 3:10 zurück. Im weiteren Verlauf hatte Aligse die Nase vorn und die Bergenerinnen versuchten mühsam, den Punkte- rückstand aufzuholen: 7:13, 10:16, 16:20. Zum Satzende wurde es noch einmal spannend, da sich die SG mit guter Blockarbeit auf 19:20 herankämpfte. Leider ging der Satz mit 25:22 an die SFA.
Der vierte Satz startete für die SG erfolgversprechend: über 6:0 und 12:6 kämpften die mit nur sechs Spielerinnen angereisten Gäste um den Satzausgleich. Bis zum Stand von 19:14 sah es auch sehr gut aus, jedoch ließ die Konzentration nach und Aligse bekam Aufwind: Mit neun Punkten in Serie holten sie sich den Ausgleich zum 21:21. Zum Schluß hatte die SG das Glück nicht auf ihrer Seite, denn Aligse spielte cleverer und sicherte sich Satz und Spiel mit 25:23.

SG Bergen-Wietzendorf: Denise Kohrs, Cathrin MIchaelis, Christine Renner, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Britta Lenz

Bezirksmeisterschaften Jugend 15.01.2017

U14m in Lüneburg

# Mannschaft Punkte Satzpunkte Spiele Ballpunkte
1 SVG Lüneburg 6:0 6 : 0 3 150 : 89
2 SVG Lüneburg II 4:2 4 : 3 3 132 : 141
3 TSV Stelle 2:4 3 : 4 3 140 : 142
4 TuS Elsdorf 0:6 0 : 6 3 100 : 150


Da Lüneburg nur mit einer Mannschaft antreten darf, qualifizieren sich SVG Lüneburg und TSV Stelle für die Nordwestdeutschen Meisterschaften.

U18w in Stelle

# Mannschaft
1. TuS Zeven
2. TSV Stelle
3. SSV Südwinsen
4. TSV Winsen/Luhe
5. BC Cuxhaven
6. MTV Elm

Im Finale standen sich Tus Zeven und TSV Stelle gegenüber, die in Vor- und Zwischenrunde jeweils 3 Spiele mit 2:0 gewonnen hatten. Zeven siegte mit 2:0. Für die Nordwestdeutschen Meisterschaften haben sich damit Tus Zeven und TSV Stelle qualifiziert.

Schiedsrichterausbildung 2017 – 1. Termin steht fest

Wir führen eine D-Lizenz Ausbildung in Stelle durch.
Wir haben noch 10 freie Plätze zur Verfügung.
Weiteres auf der „Schiedsrichter-Seite“

Volleyball Bezirksliga SG Bergen-Wietzendorf verliert 2:3

Knappe Auswärtsniederlage gegen SSV Scheuen

Leider nur einen Punkt nahmen die SG-Spielerinnen aus dem Spiel in Scheuen mit nach Hause: Trotz 2:0 Satzführung verlor die Mannschaft noch mit 2:3 Sätzen.

Für die mit nur sechs Spielerinnen und ohne Trainer angereiste SG begann der erste Satz überraschend gut: die Annahmen erreichten Zuspielerin Karen Schledermann und die Angreiferinnen setzten sich mit ihren Aktionen zum 6:5 Vorsprung durch. Dann holten die Bergenerinnen dank sechs starker Angaben von Cathrin Michaelis die 12:5 Führung. Bis zum Satzende lag die SG zwar nicht mehr so deutlich vorn – 18:17 – jedoch stand der Block gut und der Satz ging mit 25:20 an die Gäste.

Der zweite Satz verlief anfangs zu Gunsten des SSV, der mit guter Abwehrarbeit sich einen 11:6 Vorsprung erspielte. Jedoch sorgte wieder Michaelis mit druckvollen Angaben und der SG Block mit schönen Aktionen für den

12:12 Ausgleich. Zum Schluß kam Scheuen noch auf 20:23 heran, bevor die SG den Satz mit 25:22 gewann.

Im dritten Satz konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen. Scheuen lag leicht mit 8:5 über 11:10 vorn, die SG erkämpfte sich aber noch den 20:20 Ausgleich, eher der SSV über 23:21 mit 25:22 den Durchgang gewann.

Auch der vierte Satz verlief anfangs ausgeglichen, bis Scheuen sich mit guten Angriffen einen leichten Vorsprung zum 13:11 erspielte. Beim Stand von 19:15 für den SSV nahmen die Bergenerinnnen eine Auszeit und erreichten noch den 20:20 Ausgleich. Zum Schluß hatte Scheuen das glücklichere Händchen und holte sich mit 25:23 den Satzausgleich.

Im fünften Satz verpasste die SG durch Unkonzentriertheit Punkte zu erzielen und lag schnell mit 1:5 zurück. Auch im weiteren Verlauf kamen die Annahmen schlecht bis gar nicht zur Stellerin, so daß die Gäste den Satz unter Wert über 4:11 mit 7:15 abgaben.

SG Bergen-Wietzendorf: Frauke Bangemann, Denise Kohrs, Cathrin Michaelis, Karen Schledermann, Christine Renner, Britta Lenz

QR Code Business Card
This website uses a Hackadelic PlugIn, Hackadelic Sliding Notes 1.6.5.