Nächste Anlässe

News per E-Mail

Benachrichtige mich über neue Beiträge per E-Mail.

Letzte Beiträge

Kategorien

Facebook

Jugend Saisonabschlussturnier 2017

 

Liebe Volleyballer, Trainer, Betreuer und Eltern,
die Hallensaison geht langsam zu Ende und auch in diesem Jahr veranstalten wir wieder ein Saisonabschlussturnier. Wir laden Euch dazu ein, am 26.03.2017 in Auetal das Saisonabschlussturnier mit uns zu bestreiten. Für das Turnier braucht ihr keine Pässe, wir werden auch vor Ort wieder Mannschaften für Einzelspieler oder Mannschaften die nicht komplett sind zusammenstellen. Die Mixed Teams dürfen nur mit höchstens 2 Jungs im Feld stehen, alternativ bekommt ihr einen Platz in den männlichen Gruppen bei mehr als 2 gleichzeig spielenden Jungs (bitte bei der Anmeldung angeben ob ihr Mixed spielen wollt).

Eure Anmeldung geht bitte bis zum 19.03.2017 an:
irmi.lorenzen@ewetel.net

Wenn ihr noch Fragen habt, schreibt mir gerne.
Wir würden uns freuen Euch am 26.3.2017 in der Vereinssporthalle des TSV Auetal
Bahnhofstr. 81a, 21441 Garstedt begrüßen zu können.

Hallenöffnung 9 Uhr

Spielbeginn 10 Uhr

Sportliche Grüße

Euer Jugendwart

Spielbericht SG Bergen-Wietzendorf

Glückliche Volleyballerinnen holen 6:0 Punkte

Doppelter SG-Heimspielerfolg gegen SSV Scheuen und PSV Hannover II

Im ersten Spiel gegen den SSV Scheuen spielte die SG Bergen-Wietzendorf im ersten Satz von Beginn an sehr druckvoll. Mit guten Angaben von Denise Kohrs setze sich die SG leicht auf 8:6 ab. Maike Penshorn sicherte den Bergenerinnen ebenfalls mit platzierten Angaben sogar den 19:11 Vorsprung. Über 22:12 gewann die SG den Satz mit 25:13.
Ebenso im Durchgang zwei behielt die SG die Nase vorn und erkämpfte sich mit guten Angriffen einen
5:2 Vorsprung. Auch als der SSV zum 9:9 ausgleichen konnte, behielten die Gastgeberinnen einen kühlen Kopf, denn wieder Denise Kohrs´ Angaben sicherten der SG das 19:15. Auch dieser Durchgang ging mit 25:17 an die SG.
Im dritten Satz sah es Anfangs noch gut für die SG aus. Die Annahmen erreichten Zuspielerin Karen Schledermann und über 2:2 setzte sich die SG leicht auf 10:7 ab. Dann startete Scheuens Spielerin mit der Trikotnummer 7 eine Angabenserie, die die SG erst beim Stand von 19:11 für den SSV unterbrechen konnte:
entweder erreichte keine Annahme die SG Stellerin oder Scheuen griff gut und platziert an und ließ die Abwehr der SG alt aussehen. Über 20:12 und 23:15 gewann Scheun den Satz mit 25:17.
Im Durchgang vier lagen beide Mannschaften fast gleich auf. Anfangs lag die SG leicht mit 5:2 vorn, aber der SSV erkämpfte sich mit sechs Punkten in Folge einen 8:7 Vorsprung. Der hielt an bis zum
15:11 für den SSV, bevor die Bergenerinnen mit starken Angaben von Cathrin Michaelis und guter Blockarbeit am Netz sich den 17:17 Ausgleich erspielten.
Zum Satzende wurde es noch einmal spannend, da die SG sich zwar einen leichten Vorsprung zum 21:19 sicherte, aber wieder Probleme mit den Angaben der Gäste hatte und Scheuen sogar noch auf 24:24 ausgleichen konnte. Diesmal hatte die SG das Glück auf iherer Seite und gewann den Durchgang knapp mit 26:24.

Das zweite Spiel gegen den PSV Hannover II zeichnete sich gleich zu Beginn durch lange Ballwechsel aus.
Die PSV Spielerinnen standen gut in der Abwehr und entschärften einige SG Angriffe. Trotzdem konnte sich die SG im ersten Satz mit 6:4 über 12:7 und 19:12 durchsetzen. Diesen Vorsprung retteten die Bergenerinnen über 23:14 bis zum Satzgewinn mit 25:16.
Der zweite Durchgang begann für die SG anfangs auch erfolgreich und sie erkämpften sich einen leichten 7:5 Vorsprung. Der PSV gab nicht auf und konnte zum 10:10 ausgleichen.
Danach war das Spiel enger, keine Mannschaft setzte sich deutlich ab, jedoch machte die SG weniger Eigenfehler und erkämpfte sich den Vorsprung zurück zum 15:12. Zum Satzende wurde es noch einmal knapp, doch die Bergenerinnen spielten einfallsreicher in ihren Angriffen und sicherten sich den Satz knapp über 21:17 mit 25:23.
Auch im dritten Satz spielten beide Mannschafen auf Augenhöhe: über 6:6 bis 15:15 war das Spiel ausgeglichen. Durch gute Blockarbeit am Netz errang die SG einen leichten Vorsprung zum 20:17.
Diese Punkte waren sehr wichtig, da die Bergenerinnen auch diesen Satz über 23:19,
24:20 mit 25:21 gewannen.

SG Bergen-Wietzendorf: Denise Kohrs, Cathrin MIchaelis, Christine Renner, Karen Schledermann,
Imke Schernikau, Sandra Reinecke, Britta Lenz

Bezirksmeisterschaften 12.02.

U20w in Stelle

Die jungen Damen des TSV Stelle werden ungeschlagen Bezirksmeister und qualifizieren sich mit Zeven für die Nordwestdeutschen Meisterschaften in Braunschweig.

# Mannschaft Punkte Satzpunkte Spiele Ballpunkte
1 TSV Stelle 8:0 8 : 1 4 214 : 140
2 TuS Zeven 6:2 7 : 3 4 220 : 192
3 VSG Altes Land U20w 2:6 4 : 6 4 190 : 209
4 TuS Lachendorf 2:6 2 : 6 4 155 : 179
5 BC Cuxhaven 2:6 2 : 7 4 146 : 205

 

U16m in Lüneburg

SVG Lüneburg wird Bezirksmeister und qualifiziert sich mit dem TSV Stelle für die Nordwestdeutschen Meisterschaften in Bersenbrück.

# Mannschaft Punkte Satzpunkte Spiele Ballpunkte
1 SVG Lüneburg 4:0 4 : 0 2 102 : 62
2 TSV Stelle 2:2 2 : 3 2 91 : 108
3 TSV Winsen/Luhe 0:4 1 : 4 2 93 : 116

 

U16w in Südwinsen

VSG Altes Land wird Bezirksmeister und fährt mir SSV Südwinsen zu den Nordwestdeutschen Meisterschaften.

# Mannschaft Punkte Satzpunkte Spiele Ballpunkte
1 VSG Altes Land 8:0 8 : 2 4 216 : 138
2 SSV Südwinsen 6:2 7 : 3 4 210 : 145
3 SVG Lüneburg 4:4 5 : 4 4 181 : 170
4 BC Cuxhaven 2:6 3 : 6 4 148 : 202
5 TSV Stelle 0:8 0 : 8 4 100 : 200

SG Bergen-Wietzendorf verlieren 1:3 gegen Aligse

Nach großem Kampf verloren

Ein weiteres Spiel verloren die Bezirksliga Volleyballerinnen in vier hart umkämpften Sätzen mit 1:3 gegen den SF Aligse III.
Den ersten Satz begannen die SG-Damen konzentriert und setzten sich langsam auf 12:8 ab.
Auch im weiteren Verlauf behielten die Gäste dank guter Angaben und druckvoller Angriffe die Nase vorn und erreichten sogar ein 21:16. Dann begann eine kurze Phase, in der Aligse fünf Punkte in Folge mit zum Teil gelegten Bällen zum 21:22 erzielte.
Zum Satzende hatten die SF-Spielerinnen mit 26:24 das glücklichere Händchen.
Im zweiten Satz starteten die Bergenerinnen auch gut, lagen mit 8:6 vorn bevor Aligse den Ausgleich erzielten konnte und leicht in Führung mit 12:11 ging. Dann hatte die SG einen Lauf: Christine Renner holte mit platzierten Angaben, Cathrin Michaelis als Mittelangreiferin und Denise Kohrs über den Außenangriff sieben Punkte zum 21:16 Vorsprung.
Dieses Punktepolster reichte zum 25:18 Satzgewinn. Im dritten Satz verschlief die SG etwas den Anfang und lag schnell mit 3:10 zurück. Im weiteren Verlauf hatte Aligse die Nase vorn und die Bergenerinnen versuchten mühsam, den Punkte- rückstand aufzuholen: 7:13, 10:16, 16:20. Zum Satzende wurde es noch einmal spannend, da sich die SG mit guter Blockarbeit auf 19:20 herankämpfte. Leider ging der Satz mit 25:22 an die SFA.
Der vierte Satz startete für die SG erfolgversprechend: über 6:0 und 12:6 kämpften die mit nur sechs Spielerinnen angereisten Gäste um den Satzausgleich. Bis zum Stand von 19:14 sah es auch sehr gut aus, jedoch ließ die Konzentration nach und Aligse bekam Aufwind: Mit neun Punkten in Serie holten sie sich den Ausgleich zum 21:21. Zum Schluß hatte die SG das Glück nicht auf ihrer Seite, denn Aligse spielte cleverer und sicherte sich Satz und Spiel mit 25:23.

SG Bergen-Wietzendorf: Denise Kohrs, Cathrin MIchaelis, Christine Renner, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Britta Lenz

QR Code Business Card
This website uses a Hackadelic PlugIn, Hackadelic Sliding Notes 1.6.5.