Volleyballdamen BK 2 Hannover/Celle TUS Lachendorf gegen SG Bergen-Wietzendorf

Volleyballerinnen verlieren in Lachendorf 1:3.

Die Bezirksklassemannschaft der SG Bergen-Wietzendorf zeigte nur im ersten Satz ihr Können. Die folgenden drei Sätze gingen an den TUS Lachendorf.

Die nur mit sechs Spielerinnen angereisten Wietzendorferinnen begannen den ersten Satz gegen den TUS routiniert und sicher. Dank guter Angaben von Dörte Rüter und Imke Schernikau setzte sich die SG über 8:2 und 18:6 durch. Auch zum Satzende klappte alles: Saubere Annahmen zu den Stellerinnen Karen Schledermann und Imke Schernikau, die die Bälle gut zu den drei Angreiferinnen zuspielten: 25:12.

Im zweiten Satz lagen die Bergerinnen zu Beginn leicht vorn: 8:6, eher der TUS mit den Angaben von Cathrin Michaelis Probleme hatte und die SG sich einen guten Vorsprung erkämpfte: 16:8. Zum Satzende wendete sich das Blatt zu Gunsten von Lachendorf und der TUS holte sich den Durchgang mit 25:22.
Dann klappte in Satz drei bei den Wietzendorferinnen nicht mehr viel: Die Annahmen wurden zu schlecht bis gar nicht angenommen, Lachendorf nutzte die Schwäche und lag mit 6:2 und 20:12 vorn. Dieser Durchgang ging mit 25:12 an den TUS.

Den vierten Satz begann die SG konzentriert und erkämpfte sich ein 7:3. Bis Lachendorf starke Angaben schlug und der Vorsprung zum 12:12 dahin war. Beim Stand von 16:16 nahm SG Trainer Peter Michalik eine Auszeit, aber seinen Damen unterliefen zu viele Fehler und der TUS gewann auch diesen Satz mit 25:19.
SG Bergen-Wietzendorf: Frauke Bangemann, Cathrin Michaelis, Dörte Rüter, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Britta Lenz
zum Foto: Einspielen über die Position 2 vor dem Punktspiel: Dörte Rüter spielt den Ball zur Stellerin Imke Schernikau, die den Ball nach außen zu Karen Schledermann zuspielt

TUS Altwarmbüchen-SG Bergen-Wietzendorf BK 2 Hannover/Celle

Mit einem deutlichen 3:0 setzten sich die Wietzendorferinnen gegen Altwarmbüchen durch.

Den ersten Satz begann die SG zögerlich und ließ den TUS die ersten Punkte machen: 1:3. Dann schlug Dörte Rüter acht Angaben, die Altwarmbüchen schlecht annahm und die Bergerinnen lagen mit 9:4 vorn. Trainer Peter Michalik nahm beim 14:9 eine Auszeit und ermahnte seine Damen, weiter konzentriert und ruhig zu spielen: Über 18:11 und 19:13 ging der Satz mit 25:14 an die SG.

Der zweite Satz war geprägt von den starten Angaben der Wietzendorferinnen: nach Dörte Rüter ihrer Serie stand es 6:4, Imke Schernikau holte fünf Punkte zum 14:7. Den Schluß markierte Christine Renner mit vier Angaben und guter SG Blockarbeit am Netz zum 25:13 für die SG.
Im dritten Satz lagen die Bergerinnen anfangs erneut zurück, die Annahme hatte Probleme mit den TUS Angaben und Altwarmbüchen erkämpfte sich einen 4:2 Vorsprung. Als jedoch Maike Penshorn zur Position 1 zur Angabe rotierte und eine starke Serie von zwölf Bällen zum 14:6 schlug, schien der TUS sich aufgegeben zu haben: Über 17:7 und 18:8 beendeten die Wietzendorferinnen den Satz mit 25:9.

SG Bergen-Wietzendorf: Christine Renner, Dörte Rüter, Imke Schernikau, Maike Penshorn, Karen Schledermann, Cathrin Michaelis, Britta Lenz
zum Foto: Mittelblockerin Dörte Rüter und Außenangreiferin Imke Schernikau erwarten den Angriff der Gegenmannschaft, Stellerin Maike Penshorn verfolgt die Angabe

7. Hobby-Mixed Turnier der BW Bookies am 17.11.2018

Die Bookies von Blau-Weiss Buchholz laden zum 7. Hobby-Mixed Turnier am 17. November 2017 in der Nordheidehalle in Buchholz ein. Anschließend gibt‘s auch wieder eine ‘Players Night‘ mit guter Musik vom DJ gleich nebenan im Blau-Weiss Vereinsheim. Für Essen und Trinken während des Turniers wird ebenfalls gesorgt!

Turniertag: Samstag der 17.11.2018
Spielbeginn: Hallenöffnung : 9.00 Uhr / Begrüßung : 9.30 Uhr / Spielbeginn : 10.00 Uhr
Spielort: Nordheidehalle, Holzweg 4, 21244 Buchholz i.d.N.

Anmeldeinformationen zum Turnier findet ihr in der separaten Einladung.
Anmeldeschluss ist der 31. Oktober.

EinladungTurnierBWBookiesNov.2018.pdf