Volleyball Frauen BK 2 Hannover/Celle SG Bergen-Wietzendorf gegen Tus Lachendorf und SSV Südwinsen

Volleyballerinnen verlieren 2:3 gegen TuS Lachendorf und gewinnen 3:0 gegen SSV Südwinsen

Spannende Spiele zeigten die Volleyballerinnen der SG Bergen-Wietzendorf beim Heimspieltag ihren Zuschauern.

Im ersten Spiel gegen den TuS Lachendorf gewann die SG den ersten Satz mit 25:22 und den zweiten Satz mit 25:21 durch ruhige aber strukturierte Spielweise: Die Annahmen erreichten die Stellerinnen und die setzten ihre Angreiferinnen gut ein. Im dritten Satz lief es nicht mehr so gut: Lachendorf punktete mit guten Angaben und mit in die Tiefe geschlagenen Bällen. Der SG fiel nicht viel dazu ein und verlor über 11:14, 12:22 mit 14:25. Im vierten Satz lag die SG leicht vorn: 11:9. Ab dem 14:14 zog der TuS das Tempo an, setzte sich leicht ab auf 22:19 und gewann den Durchgang knapp mit 25:22. Auch in Satz fünf spielten die Wietzendorferinnen bis zum 4:3 gut mit. Dann folgten sechs gute Lachendorfer Angaben und der TuS lag mit 9:7 vorn. Auch dieser Durchgang ging über 12:9 mit 15:12 an den Tabellenführer.

Im zweiten Spiel gegen den SSV Südwinsen lag die SG im ersten Satz leicht mit 12:9 vorn. Dank guter Angaben von Karen Schledermann stand es 21:13 für die Bergerinnen. Dieser Vorsprung konnte bis zum 25:20 Satzgewinn gehalten werden. Auch im zweiten Satz zeigte es sich, dass die SG sich einen Vorsprung herausspielten muss: Über 6:4 und 12:5 gewannen sie auch diesen Durchgang mit 25:18. Im dritten Satz ließ die Konzentration der Wietzendorferinnen etwas nach. Die Annahmen kamen ungenau zu den Stellerinnen und zu viele Eigenfehler stärkten den SSV. Bis zum 13:13 spielten beide Teams auf Augenhöhe, eher Imke Schernikau starke Angaben zum 21:17  Vorsprung schlug. Den nahm die SG bis zum 25:20 Satz- und Spielgewinn mit.

SG Bergen-Wietzendorf: Friederike Bukowski, Cathrin Michaelis, Maike Penshorn, Christine Renner, Dörte Rüter, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Britta Lenz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.