Volleyball Damen BL Hannover 2

tb-stoecken-vs-sg-annahme-imke-schernikauMit 3:2 Sätzen setzten sich die Volleyballerinnen der SG Bergen-Wietzendorf beim TB Stöcken erfolgreich durch.

Nach verhaltenem Beginn des ersten Satzes lag die SG schnell mit 3:8 zurück. Durch ein paar Eigenfehler seitens des TB gelang zwar der Ausgleich zum 8:8, jedoch fanden die Bergenerinnen nicht ins Spiel und gaben den Satz mit 14:25 ab.
Der zweite Satz begann konzentrierter und die Gäste erspielten sich einen leichten 9:7 Vorsprung. Das konnte bis zum Ende des Durchgangs auch gehalten werden (12:8, 19:13), bis Stöcken eine Angabenserie schlug, die die SG nicht sauber zu Stellerin Karen Schledermann annahm und auch den Satz knapp mit 23:25 verlor.
Den dritten Satz eröffnete die SG mit guten Angaben von Ulrike LIndhorst zum 3:0. Stöcken konnte noch auf 7:7 ausgleichen, bis Cathrin Michaelis ebenfalls mit druckvollen Angaben fünf Punkte für die Bergenerinnen erzielte: 18:16. Diesen Vorsprung behielt die SG bis zum 25:19 Satzgewinn.
Auch im vierten Satz konnten sich die Gäste wieder durch starkte Angaben von Denise Kohrs und wieder von Cathrin Michaelis auf 15:6 absetzen. Beim Stand von 18:15 für die SG nahm Trainer Peter Michalik eine Auszeit, da der deutliche Punktevorsprung durch schlechte Annahmen dahinschmolz. Seine Damen behielten die Nerven und holten den Satz mit 25:18.
Im Tie-Break-Satz Nummer fünf lag die SG schnell mit 8:4 vorne: gute Blockarbeit und Eigenfehler seitens des TB sorgten für den Satzgeweinn über 10:5 bis zum 15:8.

SG Bergen-Wietzendorf: Ulrike Lindhorst, Karen Schledermann, Christine Renner, Imke Schernikau, Denise Kohrs, Cathrin Michaelis, Britta Lenz

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.